Die ICE-Schnellfahrstrecke Nürnberg-Ingolstadt in direkter Nähe stellt unsere Feuerwehr vor besondere Herausforderungen: Hohe Geschwindigkeiten von Zügen mit hunderten Reisenden auf freier Strecke und im Tunnel – alles unter Hochspannung!

Damit diese bei Feuerwehreinsätzen nicht zur tödlichen Gefahr für uns oder andere wird, haben sich die betreffenden Feuerwehren im Landkreis Roth dazu entschieden, so genannte “Bahnerdungsbefugte” ausbilden zu lassen. Ausgestattet mit dem ‘Werkzeugsatz Bahnerden’ können diese Kameraden die Spannungsfreiheit der Oberleitung nach deren Abschaltung sicherstellen, noch bevor ein Notfallmanager der Bahn vor Ort ist und mit Hilfe der Erdungsgarnitur erst ein sicheres Betreten der Gleise ermöglichen. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, für die alle zwei Jahre eine Auffrischungsschulung bei der Bahn erforderlich ist.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.